"Fit for Big Data" - Fellowship für Innovation in der digitalen Hochschullehre

  foto von code Urheberrecht: © Wellmann Schematisches Konzept zum Einsatz von Jupyter Notebooks mit unterschiedlichen Abstraktionsebenen.

Prof. Wellmann hat für das Jahr 2018 ein Fellowship zur “Innovation in der digitalen Hochschullehre” erhalten. Mit dieser Förderung haben wir für unsere eigenen Lehrveranstaltungen, aber auch darüber hinaus, Methoden entwickelt, um Studierenden der Geowissenschaften stufenweise wissenschaftliches Programmieren beizubringen.

Die Motivation für dieses Projekt liegt in der steigenden Verfügbarkeit großer Datenmengen in den Geowissenschaften. Mit dieser steigenden Flut an Daten entsteht auch die Notwendigkeit, diese Daten wissenschaftlich fundiert und effizient bearbeiten zu können.

Quantitative Datenanalyse und wissenschaftliches Programmieren haben in den Geowissenschaften an der RWTH jedoch nur schwerlich Fuß gefasst. Das CGRE, als wissenschaftliche Schnittstelle zwischen Geowissenschaften, Informatik und Mathematik, vereint die Kernkompetenzen der unterschiedlichen Disziplinen, um in der universitären Lehre den Studierenden der Geowissenschaften das wissenschaftliche Programmieren beizubringen.

Im Fellowship “Fit für ‘Big Data’” möchten wir Methoden entwickeln, die Studierenden stufenweise den Einstieg in Programmiersprachen und -konzepte ermöglichen. Dazu nutzen wir “Jupyter Notebooks”, die schon länger in der Lehre des Institutes eingesetzt werden. Die Erfahrung zeigt, dass Studierende anfänglich besonders von der Programmiersprache selbst, dem Schreiben von Code, abgeschreckt sind.

Meet students where they are": Nach diesem Leitsatz entwickeln wir eine Lern- und Programmierplattform, in der (a) die Hemmschwelle für Studierenden durch einen stufenweisen Einstieg mit interaktiven Programmiermethoden verringert wird, (b) die Studierenden durch Cloudcomputing die Möglichkeit haben, direkt zusammen an Projekten arbeiten können. Der bedeutende Innovationsaspekt ist, dass neueste Methoden um „Jupyter Notebooks“ speziell für die Lehre angepasst und optimiert werden–mit dem Ziel, dass Studierende den Sinn und das Potential wissenschaftlicher Programmierung spielerisch nebenbei erlernen.

Der gesamte Antrag Projektantrag für das Fellowship kann hier eingesehen werden.